Mexiko: Landwirtschaftspolitik steht vor Generalüberholung

Mexiko: Landwirtschaftspolitik steht vor Generalüberholung

Mexiko-Stadt (dpa) - Angesichts der Unsicherheit über die Zukunft des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (Nafta) will Mexiko den Import und Export landwirtschaftlicher Produkte diversifizieren. «Mexiko muss sich der Welt öffnen», sagte Agrarminister José Calzada Rovirosa am Donnerstag. «Wir haben zwei klare Aufgaben: Kunden für mexikanische Produkte und Anbieter für Produkte zu finden, die wir konsumieren», sagte Calzada.Mexiko und die USA sind wirtschaftlich eng verbandelt. Im vergangenen Jahr exportierte Mexiko landwirtschaftliche Produkte und Lebensmittel im Wert von 25 Milliarden US-Dollar (23,5 Mrd Euro) in die Vereinigten Staaten.

Read more

GoPro will durch Stellenabbau Kosten einsparen

GoPro will durch Stellenabbau Kosten einsparen

San Mateo (dpa) - Der Actionkamera-Spezialist GoPro greift zum zweiten Mal in vier Monaten zu einem deutlichen Stellenabbau, um die Verluste zu stoppen. Der Wegfall der 270 Jobs soll helfen, die jährlichen Kosten von 585 auf 495 Millionen Dollar zu drücken, wie GoPro am Mittwoch mitteilte. Die Firma hatte erst im November 200 Arbeitsplätze gestrichen und hatte zum Jahreswechsel noch rund 1550 Mitarbeiter.GoPro hatte zuletzt mit einem verpatzten Weihnachtsquartal die Erwartungen weit verfehlt. Der Verlust schnellte wegen Umbaukosten und Steuerbelastungen auf 115,7 Millionen Dollar hoch, wie GoPro nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Dabei sollte es für GoPro sollte es nach einem miesen Weihnachtsgeschäft 2015 und schwachen Ergebnissen zu Jahresbeginn das große Comeback-Quartal werden.

Read more

Nordamerika: USA wollen Nafta in Kürze neuverhandeln

Nordamerika: USA wollen Nafta in Kürze neuverhandeln

Washington (dpa) - Die USA wollen in den nächsten Wochen die Neuverhandlung des nordamerikanischen Handelsabkommens Nafta mit Kanada und Mexiko angehen. Das gab Handelsminister Wilbur Ross am Freitag in Washington am Rande eines Besuches seines mexikanischen Amtskollegen Ildefonso Guajardo bekannt. US-Präsident Donald Trump hat einige Regelungen in dem Abkommen als unfair beanstandet. Die USA haben ein großes Handelsdefizit gegenüber Mexiko, das Trump möglichst abbauen möchte.Er wolle den Kongress «hoffentlich in den nächsten Wochen» über die Verhandlungen informieren, sagte der US-Handelsminister. Dann müsse eine 90-Tage-Frist abgewartet werden. «Das setzt den Prozess dann formal in Gang», sagte Ross. Mexiko hatte darauf gepocht, die Verhandlungen möglichst früh zu beginnen, um sie möglichst noch in diesem Jahr abzuschließen.

Read more

USA: Kalifornien will rechtlichen Rahmen für Roboterautos

USA: Kalifornien will rechtlichen Rahmen für Roboterautos

San Francisco (dpa) - Kalifornien will Tests von Roboterwagen ohne menschlichen Fahrer an Bord erlauben. Die Verkehrsbehörde des Bundesstaats legte am Freitag einen Vorschlag für entsprechende neue Regelungen vor. Demnach müssen die Autos für Fahrten auf öffentlichen Straßen unter anderem über eine Kommunikationsverbindung zur Fernsteuerung verfügen. Außerdem sollen die Regeln erstmals auch rechtliche Grundlagen für den Verkauf von Roboterwagen schaffen. Die Vorschläge werden für die kommenden Wochen zur Diskussion gestellt.Die Vorschläge stellen eine Kursänderung dar. Vor gut einem Jahr hatte die Behörde noch beschlossen, dass auch autonom fahrende Autos Lenkrad und Pedale haben müssen, damit ein Mensch die Kontrolle übernehmen könne.

Read more

USA: Regenbogene Milchshakes und Einhorn Latte erobern New York

USA: Regenbogene Milchshakes und Einhorn Latte erobern New York

New York (dpa) - Nach dem beliebten «Unicorn Latte» können Einhorn-Fans in New York mittlerweile auch regenbogenfarbene Milchshakes schlürfen. «Unicorn Parade» heißt der Shake aus Milch, Vanilleeis, Schlagsahne und bunter Garnitur, die das Café «New Territories» in der Lower East Side von Manhattan anbietet.Für die Einhorn-Optik sorgen bunte Streusel am Glasrand und eine lilafarbene, als Ube bekannte Paste aus pürierten Süßkartoffeln. Verziert wird das zwölf Dollar (etwa 11,30 Euro) teure Getränk mit einer regenbogenfarbenen Marshmallow-Stange und dünnen Keks-Stäbchen, an deren Ende ebenfalls Marshmallows stecken. In der mit bunten, essbaren Flocken bestreuselten Sahne steckt auch ein kleiner Schmetterling aus Esspapier.

Read more

Mexiko: Kräftiger Zuwachs im Tourismus

Mexiko: Kräftiger Zuwachs im Tourismus

Mexiko-Stadt (dpa) - Der Tourismus in Mexiko hat erneut kräftig zugelegt. Im vergangenen Jahr besuchten 35 Millionen internationale Urlauber das lateinamerikanische Land, wie das Tourismusministerium am Montag mitteilte. Das waren 9,3 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Urlauber spülten 19,6 Milliarden US-Dollar (18,5 Mrd Euro) in die Kassen Mexikos, rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr.Mexiko ist nach den USA das wichtigste Urlaubsland in Amerika. Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Der Sektor trägt 8,7 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt von Mexiko bei. Rund neun Millionen Menschen arbeiten in der Branche.

Read more